27.04.2011

Neue Wege für den Datenschutz in der Kommune

In praktisch allen Bereichen der kommunalen Verwaltung werden heute personenbezogene Daten erhoben und verwendet. Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben durch die verarbeitenden Stellen und die Sicherheit der teilweise hochsensiblen Daten sollten dabei eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Trotzdem werden neue Bestimmungen des Landes- bzw. Bundesdatenschutzrechts teilweise nur ungenügend in den kommunalen Verwaltungen beachtet und umgesetzt.

Ein Blick nach Würselen (Städteregion Aachen) in Nordrhein-Westfalen zeigt, dass auch der Gemeinderat die Möglichkeit besitzt, eigene Akzente für eine intensivere Befassung mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen zu setzen und auf eine bessere Sensibilisierung der verarbeitenden Stellen hinzuwirken. Durch Beschluss des dortigen Stadtrates ist der Datenschutzbeauftragte der städtischen Verwaltung seit Beginn dieses Jahres zu einer jährlichen mündlichen Berichterstattung über seine Tätigkeit und über das eigene Datenschutzkonzept aufgefordert. Alle zwei Jahre soll der Bericht auch in schriftlicher Form dem Rat vorgelegt werden – angelehnt an die gesetzlichen Vorgaben für den Datenschutzbeauftragten des Landes. Dieser Beschluss geht auf eine Initiative des FDP-Ortsverbandes Würselen zurück: Die Liberalen brachten einen „Bürgerantrag“ in den Rat der Stadt ein. Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 2/2011.

(Bildquelle: M.E. / www.pixelio.de)


Ähnliche Artikel

  • 27. April 2011 Herausforderungen bei Stadt- und Regionalplanung Stadt- und Regionalplanung beschäftigen sich mit der Entwicklung von Städten und Regionen sowie deren räumlichen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen. Als Gesamthandlungsfeld zur Steuerung räumlicher Entwicklung sind sie mehr denn je breit gefächert - sowohl räumlich als auch […]
  • 21. September 2011 Kommunalpolitische Plattform der Virtuellen Akademie ist gestartet Das kostenlose Online-Angebot der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit wendet sich an kommunalpolitisch aktive Bürgerinnen und Bürger oder Mandatsträger. Auf der Informationsplattform finden Sie aktuelle Berichte, Links oder Handbücher für Ihre Arbeit vor Ort sowie eine Übersicht […]
  • 4. Mai 2011 Strukturwandel am Beispiel Pirmasens Die 1990er-Jahre haben die Stadt Pirmasens mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, von denen jedes für sich allein schon eine große Herausforderung dargestellt hätte: Niedergang der monostrukturierten Schuhindustrie, Abzug der US-Streitkräfte und Einwohnerschwund. Vor diesem […]